Der Ortsverband » Bündnis 90/Die Grünen — Ortsverband Eggenstein-Leopoldshafen


Der Ortsverband Eggenstein-Leopoldshafen

<

Kinderbetreuung in unserer Gemeinde

Die Gemeinschaftschule

Mit sieben kommunalen, konfessionellen Einrichtungen für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren sowie Hortangeboten an zwei Grundschulen und der Erweiterten Betreuung an der Ganztagsgrundschule bietet unsere Gemeinde ein breites und vielfältiges Betreuungsangebot. Ergänzt wird dieses Angebot durch die private Kleinkindbetreuung sowie durch Tageseltern.

Durch Sanierung, Erweiterung, Modernisierung werden die Gebäude immer wieder auf den neusten (technischen) Stand gebracht. Und das ist gut so. Denn unsere Kinder sind nun mal unsere Zukunft. Sie sichern nicht nur unseren Lebensabend, sondern auch den Fortbestand unsere Gesellschaft. Dafür braucht es alle Anstrengung, Zeit und Geld, aber auch Personal. Dieses zu gewinnen gestaltet sich nicht immer einfach. Da langt schon ein Blick auf die Homepage der Gemeinde. In regelmäßigen Abständen werden dort pädagogische Fachkräfte gesucht. Aber solange die Tarife für ErzieherInnen sich nicht deutlich erhöhen, wird das Suchen wohl weitergehen. Denn letztendlich ist die pädagogische Qualität einer Einrichtung das A und O. Hier zu investieren, um Fachkräfte länger zu binden ist nicht nur sinnvoll sondern auch zukunftsweisend. Dafür setzen wir uns ein. Eine übertarifliche Bezahlung wäre ein erster Schritt.

Das "Gute-Kita-Gesetz", welches der Bund vergangenes Jahr beschlossen hat und das seit dem 01. 01.2019 in Kraft ist, regelt eine befristete (lediglich bis 2022) finanzielle Unterstützung. Wie hoch die Förderung für unsere Gemeinde ausfällt ist derzeit noch nicht bekannt. Unserer Meinung nach sollte diese Förderung u.a. für eine Staffelung der Gebühren (nach dem Einkommen der Eltern) investiert werden. Aktuell findet eine Staffelung nach Geschwisterkindern statt. Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Keine Familie mit kleinem Einkommen soll davon abgehalten werden, sein Kind in die Kita zu schicken.

, 16. März 2019

Kommunalwahl 2019

Am 26. Mai wird sowohl der Gemeinderat von Eggenestein-Leopoldshafen als auch der Kreistag noch gewählt. Bündnis 90/Die Grünen sind wieder dabei und wollen unter anderem einiges in Sinne des Klimaschutzes hier verändern

Wir werden Sie in den nächsten Wochen an dieser Stelle hierüber informieren

Dr. David Spelman-Kranich, 5. Febraur 2019

Kandidaten treffen Parteibasis

Pressemitteilung des Kreisverbandes Karlsruhe-Land Bündnis 90/Die Grünen vom 07.02.17

Kandidaten treffen Parteibasis

Konstruktiv und an Inhalten orientiert, so soll der Bundestagswahlkampf werden, wenn es nach der grünen Basis im Landkreis Karlsruhe geht. Die einzelnen Gliederungen des Kreisverbandes Karlsruhe-Land von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN waren am vergangenen Samstag nach Pfinztal-Berghausen gekommen, um mit den beiden Direktkandidaten Danyal Bayaz und Pascal Haggenmüller erstmals über die Bundestagswahlen zu debattieren. Zu dem Gespräch eingeladen hatte der Kreisvorstand gemeinsam mit dem Ortsverband Pfinztal.

"Zwei Wahlkreise mit 29 teils sehr unterschiedlichen Gemeinden, das stellt neben den anderen Parteien auch uns Grüne vor eine große Herausforderung", erklärt Armin Gabler, Sprecher des Kreisvorstandes. Es gelte sowohl die Interessen der Menschen zu vertreten, die in den stärker nach Karlsruhe orientierten Gemeinden wie Eggenstein-Leopoldshafen oder Stutensee leben, als auch Orte wie Kraichtal oder Bad Schönborn mit einer vollkommen anderen Struktur. "Darum legen wir von vornherein großen Wert auf einen intensiven und transparenten Austausch zwischen unseren Kandidaten und den einzelnen aktiven Grünen vor Ort sowie dem Kreisvorstand", so der Graben-Neudorfer Gemeinderat weiter.

Dementsprechend war die überwiegende Mehrzahl der Ortsverbände zum Gespräch anwesend. Viele kamen mit konkreten Anliegen und Vorschlägen für einen innovativen Wahlkampf. Neben den verschiedenen ortsspezifischen Themen gab es eine ganze Reihe inhaltlicher Überschneidungen. So sehen die Ortsverbände besonders die Themen Ökologie, Bürgerbeteiligung und soziale Gerechtigkeit als aktuelle Schwerpunkte sowohl bei den Bürgerinnen und Bürgern als auch bei der grünen Basis. Zu den drängendsten Problemen in der Region zählten sie den oftmals nicht hinterfragten Wachstumsgedanken, den anhaltenden Flächenverbrauch sowie die Verkehrssituation und -planung. "Gerade der ländliche Raum braucht nun Investitionen in alternative Verkehrskonzepte und in eine nachhaltigere Mobilität. Es braucht starke Grüne für eine Verkehrswende im Bund", so Haggenmüller und Bayaz unisono.

Ausgiebig debattiert wurde zudem über den Aspekt der Nachhaltigkeit des Wahlkampfes. Neben Flyern und Plakaten schlugen einige der Anwesenden den Einsatz alternativer Wahlkampfmittel vor. "Wir haben als Grüne eine besondere Verantwortung. Wir müssen einerseits in Wettstreit mit den anderen Parteien treten, andererseits werden wir sehr genau darauf achten, dass der Materialverbrauch nicht überhand nimmt. Effizienter Einsatz von Ressourcen gilt auch und erst Recht für uns Grüne", so Pascal Haggenmüller Kandidat für den Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Erfreut über Professionalit ät und Einsatzbereitschaft der Parteibasis zeigte sich der Kandidat für den Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen Danyal Bayaz: "Dass so viele Ortsverbände schon zu solch einem frühen Zeitpunkt so tief in den Planungen stecken zeigt mir, wie gut die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Grünen Spätsommer sind."

Gemeinsam versicherten beide Kandidaten, vollen persönlichen Einsatz für ein gutes Wahlergebnis im Kreis zu geben

Dr. David Spelman-Kranich, 7. Februar 2017